Webfibel

Wissenswertes rund um das Internet & der Webentwicklung

GET-/POST-Vars innerhalb mehrerer PlugIns auslesen

11. Dezember 2014 Martin Hesse 0 Comments

Möchte man zwischen verschiedenen PlugIns POST- bzw. GET-Daten verschicken, dann muss man die Namensräume beachten. Ansonsten kommt im zweiten PlugIn nichts an.

Mir sind derzeit nur die „alten“ Methoden bekannt, welche man zuvor auch verwendet hat. Und zwar der Weg über „t3lib_div::_GP()„. Es gibt hier nun eine andere Schreibweise, wenn man den mit den Namespaces und Extbase/Fluid arbeitet.

Zuvor sollte man vielleicht mittels Debug noch mal prüfen wie der Index heißt vom eigenen PlugIn. Eigentlich lässt sich dieser aber auch ableiten „tx_<extkey>_<plugin>“.

Ist der Key bekannt, können wir nun einfach die GET-/POST-Vars wie folgt auslesen:

#extbase#featured#flow3#TYPO3

Previous Post

Next Post

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz