Webfibel

Wissenswertes rund um das Internet & der Webentwicklung

Wie aktualisiere ich WordPress oder ein WordPress-Plugin?

27. Februar 2015 Martin Hesse 0 Comments

In diesem kleinen Ratgeber möchte ich euch zeigen, wie Ihr eure WordPress-Version immer aktuell haltet.

WordPress hat dies schon relativ intuitiv und gut gelöst aber trotzdem gibt es immer noch Seiten, die sich vor einem Update scheuen. Es ist wirklich extrem wichtig, dass man seine Installation auf dem neusten Stand hält.

Es werden nicht nur immer neue und bessere Funktionen nachgeliefert, nein auch Sicherheitslücken werden mit so gut wie jedem Update geschlossen.

Solltest du nicht gerade von einer WordPress 3.x Version auf WordPress 4.x updaten, dürfte eigentlich nichts schief gehen. Trotzdem ist es aber immer ratsam, ein Backup deiner Datenbank und der FTP-Daten zu machen. Es kann immer irgend etwas passieren!

Um zu schauen ob ein Update für WordPress vorhanden ist, gehen wir zuerst in unser WordPress-Admin-Panel.

Wir sehen hier das Dashboard einer WordPress 4.1-Installation.

Dashboard-Ansicht einer WP-Installation

Wir haben nun verschiedene Indikatoren, die uns zeigen, dass wir vielleicht ein Update machen sollten.

System-Update

In Punkt 1 sehen wir einen gut sichtbaren Hinweis, dass es eine aktuellere WordPress-Version gibt. Hier wird direkt ein Link angegeben, worüber man sein System aktualisieren kann.

Dieses Update solltest du immer ausführen!

Klicken wir auf den Link „Bitte aktualisiere jetzt“ gelangen wir in die WordPress-Aktualisierungen-Ansicht. In unserem Fall sieht dies wie folgt aus. Hier ein Ausschnitt:

WordPress-Aktualisierungen

WordPress-Aktualisierungen

Zu dem unteren Teil, Plugins, kommen wir gleich!

Wie wir sehen, haben wir jetzt die Möglichkeit WordPress direkt auf die gewünschte Version zu updaten. Wir haben in unserem Fall jetzt drei verschiedene Versionen zur Auswahl. Das liegt aber an den Sprachen, die wir installiert haben. Wenn man sein WordPress auf deutsch hat, kann man ruhig die „WordPress 4.1.1-de_DE„-Version wählen.

Verbindungsinformationen

Mit einem klick auf „Aktualisiere jetzt“ öffnet sich folgende Seite:

Verbindungs-Informationen für ein WordPress-Update

Verbindungs-Informationen für ein WordPress-Update

Hier hinterlegen wir einfach die uns bekannten FTP-Daten, und klicken dann auf fortfahren.

WordPress sollte dann in einem automatisierten Ablauf das System updaten.

Laufendes WordPress-System-Update

Laufendes WordPress-System-Update

Am Ende sollte eine Erfolgsmeldung erscheinen und dich in’s Dashboard zurück leiten.

PlugIns aktualisieren

Punkt 2 führt uns in die selbe Ansicht wie Punkt 1, daher kümmern wir uns jetzt um Punkt 3.
Die Informationen zu Punkt 3 können auch auf die Plugin-Liste von Punkt 1 & 2 angewendet werden!

Dort gelangen wir zu einer Übersicht alle Plugins, die wir installiert haben. Egal ob aktiv oder nicht.

Im Menüpunkt (auf der rechten Seite) selbst sehen wir schon, dass es 7 PlugIns gibt, die auf ein Update warten.

WordPress-Plugins zum updaten!

WordPress-Plugins zum updaten!

Es gibt hier nun einige Punkte zu beachten!

Zunächst wechseln wir in die Ansicht „Aktualisierungen verfügbar“ (1). Dort sehen wir, dass es verschiedenfarbige Boxen gibt. Die Boxen mit weißen Hintergrund (4) sind PlugIns, die nicht aktiv sind. Die Boxen mit einem farblichen Hintergrund (2) sind PlugIns die aktiv sind.

Bei der Farbe gibt es auch zwei Unterschiede, zum einen gibt es aktive PlugIns, die auf dem aktuellsten Stand sind:

Boxen mit einem hellbläulichen Hintergrund sind PlugIns, die aktiv und bereits auf dem neustens Stand sind

Boxen mit einem hellbläulichen Hintergrund sind PlugIns, die aktiv und bereits auf dem neustens Stand sind

Und die im eben gezeigten Ausschnitt, die noch auf ein Update warten:

PlugIns mit einem rötlichen Hintergrund, benötigen noch ein Update

PlugIns mit einem rötlichen Hintergrund, benötigen noch ein Update

In jedem Fall ist es ratsam aktive und inaktive PlugIns zu installieren, da man nie weiß was ggf. für eine Sicherheitslücke geschlossen wird. Es gibt Fälle, in dem man alleine durch die Existenz auf dem FTP sich ein Hintertürchen für einen bösen Unhold geschaffen hat! Also vorsicht 🙂

Neben der farblichen hervorhebung, gibt es auch ein weiteren Indikator in Form eines Hinweis-Textes, siehe dazu Punkt 2.

In unserem Fall ist es das PlugIn „Advanced Custom Fields„, welches derzeit in Version 4.3.9 installiert ist und wovon es ein Update auf Version 4.4.0 gibt.

Anders als bei den System-Updates, ist es meist vorher ratsam, die Kommentare der Leute durchzulesen um zu schauen, ob es nicht vielleicht doch zu komplikationen mit der derzeitigen WordPress-Version und der neusten Version vom PlugIn kommt. In der Regel ist dies alles sicher, aber besser einmal zu viel schauen, als zu wenig.

Die Kommentare kannst du dir durchlesen, in dem du auf den Link von Punkt 3 klickst. Es öffnet sich ein PopUp, in welchem verschiedene Reiter zur Verfügung stehen. Mit einem Klick auf „Bewertungen„, kann man sich die letzten Kommentare durchlesen und sollte so ein bisschen mehr auf der sicheren Seite sein.

Auch sollte man darauf achten, immer zuerst eine aktuelle System-Version herzustellen, bevor man sich an die PlugIn-Updates ran macht.

Wenn man dann zum Schluss auf „jetzt aktualisieren“ klickt, kommt man auf die selbe Seite wie beim System-Update, wo man seine Verbindungsinformationen hinterlegen soll. Auch hier wird dann wieder in einem automatischen Schritt das Plugin versucht zu aktualisieren. Ist dies erledigt, erscheint eine Erfolgsmeldung und ihr könnt mit einem klick in die Plugin-Übersicht zurückkehren.

Das Update des Plugins war erfolgreich und wir können zur Plugin-Liste zurückkehren

Das Update des Plugins war erfolgreich und wir können zur Plugin-Liste zurückkehren

Bei mehreren Plugins, welche ein Update benötigen. Könnt ihr in der PluginÜbersicht die Checkbox (rechts neben dem Plugin-Name) aktivieren und dann ganz unten, unterhalb der Tabelle die Aktion „Aktualisieren“ wählen um in einem Schritt, mehrere Plugins direkt zu updaten.

Erfolgreiches System-Update!

Update erfolgreich durchgeführt!

Update erfolgreich durchgeführt!

Wir können uns hier dann die Neuerungen und weitere Informationen anschauen.

Das beste ist aber, du bist wieder auf dem neusten Stand und sicher vor den zuletzt bekannten Sicherheitslücken!

#Exploits#Installation#Plugin-Update#Plugins#Sicherheitslücken#Update#Updates#Version#Wordpress

Previous Post

Next Post

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz